Charge Kreditkarte mit Girokonto

 

Jahresumsatz im Euroland (kein Pflichtfeld)
In Ländern mit EURO-Währung fällt kein Auslandseinsatzentgelt an.
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland (kein Pflichtfeld)
In Ländern ohne EURO-Währung fällt ein Auslandseinsatzentgelt von 1-2% an.
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Jahresumsatz im Euroland: 0 €
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 12.06.2014. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2014 financeAds.net

  • Charge Card mit kostenlosem Girokonto möglich
  • 1 monatliche Rechnung über alle gezahlten Beträge
  • Zinsfreier Zahlungsaufschub bis zur Rechnungsstellung
  • Rückzahlung in einer Summe durch automatische Lastschrift oder manuelle Überweisung
  • Rückzahlung in Raten NICHT möglich
Kreditkarten-Arten ►  alle Kreditkarten ►
„Charge“ ist das englische Wort für „anfüllen“, „auffüllen“, „anrechnen“ oder „füllen“. In der Regel werden Charge Kreditkarten als echte Kreditkarten herausgegeben.

Bei einer Charge Kreditkarte werden die mit der Kreditkarte bezahlten Geldbeträge über den Zeitraum von 1 Monat gesammelt. Die gesammelten Kreditkartenumsätze werden einmal pro Monat vollständig zu einem bestimmten Termin per Lastschrift vom Referenzkonto entweder automatisch abgebucht oder müssen manuell überwiesen werden. Hierbei entstehen keine Zinskosten.

Was ist eine Charge Kreditkarte?

Bei einer Charge Kreditkarte (Chargekarte, Charge Card) werden die mit der Kreditkarte gezahlten Summen über einen Monat lang gesammelt (charged) und in einer Kreditkartenabrechnung zusammengefasst. Sie ist keine echte Kreditkarte, da der Kreditrahmen für die Ratenzahlung fehlt und die Bank dem Kunden keinen echten Kredit einräumt.

Eine Charge Card Kreditkarte hat aber den Vorteil, dass die bezahlten Beträge, die mit der Kreditkarte im Internet und im Einzelhandel vorgenommen werden, erst nach ca. 1 Monat und sogar mehr vom Referenzkonto (in der Regel das Girokonto) abgebucht werden. Der Ausgleich des Kreditkartenkontos kann entweder automatisch per Lastschrift oder manuell per Überweisung erfolgen. Weil die geschuldeten Summen erst später bezahlt werden müssen, handelt es sich um einen kostenlosen bzw. zinsfreien Zahlungsaufschub seitens der Bank gegenüber dem Kunden. Mit einer Charge Kreditkarte können Konsumausgaben bereits getätigt werden, bevor das Geld zum Begleichen der Kreditkartenrechnung zur Verfügung steht.

Vorteile

  • Zinsloser Zahlungsaufschub bis zur Kreditkartenabrechnung
  • Konsumausgaben können mehrere Wochen vorgezogen werden
  • Bequeme Abbuchung der Rechnungssumme per Lastschrift möglich
  • Kostenfreie Charge Card mit Girokonto möglich
  • Guthabenverzinsung auf dem Kartenkonto möglich
  • Kostenlose Bargeldversorgung im In- und Ausland möglich

Nachteile

  • Keine Ratenzahlung möglich, kein Kreditrahmen
  • Antragsteller muss über eine gute Bonität verfügen
  • Bei einer zu hohen Kreditkartenabrechung über die gesammelten Einkäufe besteht die Gefahr, in den Dispokredit zu rutschen
  • Gefahr, dass die manuelle Überweisung der Abrechnung vergessen wird (bei Charge Cards ohne Girokonto)

Charge Kreditkarte für solvente Kunden

Charge Kreditkarten sind die in Deutschland am weitesten verbreiteten Kreditkarten. Damit die Bank den Kreditkartenantrag nicht ablehnt, müssen Sie als Antragsteller über eine gute Bonität verfügen, also über ein ausreichend hohes und regelmässiges Einkommen verfügen. Je höhere Ihr Einkommen, desto höher kann Ihr monatlicher Verfügungsrahmen sein. Im Gegensatz zu den echten Kreditkarten mit Ratenzahlung ist bei Charge Cards eine mögliche Verschuldung begrenzt, da sich der Verfügungsrahmen am Einkommen orientiert und nur 1 bis 2 Netto-Monatsgehälter umfasst. Ein höherer Verfügungsrahmen kann jederzeit mit der Bank individuell vereinbart werden. Bei jeder Zahlung im Geschäft oder online wird automatisch über die Clearingstelle der Verfügungsrahmen abgefragt. Es kann also vorkommen, dass die Zahlung abgelehnt wird, wenn das Kreditkartenlimit erreicht wurde.

Einige Kreditkartenanbieter bieten bei Charge Karten ohne Konto keine automatische monatliche Abbuchung vom Girokonto an, um die Kreditkartenrechnung zu begleichen. Hierbei besteht die Gefahr, dass diese manuelle Überweisung vergessen wird und bei Verzug sehr hohe Zinskosten von bis zu 20% p.a. anfallen können.

Viele Kreditkartenanbieter verbinden eine Charge Kreditkarte mit zahlreichen Bonusprogrammen, Punkte-Sammel-Systemen und zusätzlichen Service in Form von Versicherungsleistungen, um eine Jahresgebühr für die Kreditkarte zu rechtfertigen.