Girokonto kostenlos? 80 Banken im Check für Gratis Konto + Kreditkarte

Sind die Konten der puren Online-Banken ING-DiBa / DiBaDu Bank (zu ING Groep), Norisbank (zu Deutsche Bank), comdirect Bank (zu Commerzbank) und DKB / Deutsche Kreditbank (zu BayernLB, Bayrische Landesbank) wirklich so kostenlos, wie die Werbung es erscheinen lässt? Wie attraktiv sind also die wenigen bedingungslos kostenlosen Girokonten der Testsieger-Direktbanken ohne Filialen im Vergleich zu den tausenden Kontomodellen am Markt von anderen Filialbanken, Sparkassen oder Genossenschaftsbanken?

Das lässt sich am besten über einen umfangreichen „Girokonto kostenlos Check“ für 2017 mit weiteren Banken zeigen. Hierbei haben wir für Sie in einer grossen Vergleichstabelle 172 Girokonten von 80 Banken einem Kontotest unterzogen und folgende 3 wichtige Kriterien geprüft: Gibt es eine kostenlose Kontoführung? Wird eine kostenlose Girocard (Bankkarte) angeboten? Erhalten Kunden eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte?

Bestes Girokonto kostenlos mit gratis Kreditkarte 2017: Empfehlung der Redaktion

Girokonto kostenlos ING-DiBa DiBaDu Bank
  • Kontoführung kostenlos
  • Gratis Girocard + Visa-Kreditkarte
  • Euroweit kostenlos Bargeld
  • 75 € Neukunden-Prämie
Girokonto eröffnen ►
Girokonto kostenlos DKB Deutsche Kreditbank
  • Kontoführung kostenlos
  • Gratis Girocard + Visa-Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld
  • Bis zu 17% Cashback
Girokonto eröffnen ►

Girokonto kostenlos comdirect Bank

  • Kontoführung kostenlos
  • Gratis Girocard + Visa-Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld
  • Bis zu 100 € Gutschrift
Girokonto eröffnen ►
Unser kompakter Rechner für Girokonto Vergleich zeigt Ihnen die besten direkt online zu eröffnenden Girokonten in Deutschland. Das ist jedoch nur eine kleine Auswahl an Optionen, denn hierzulande gibt es tausende verschiedene Kreditinstitute mit ebenso vielen Girokonten. Nur wenige Banken arbeiten mit unabhängigen Vergleichsportalen zusammen, um die teilweise sehr komplizierten Girokonto-Bedingungen halbwegs vergleichbar zu machen. Das ist auch der Grund warum viele Volksbanken und Sparkassen gar nicht in offiziellen Vergleichen auftauchen: Es gibt zu viele unterschiedliche Kontomodelle von zu vielen verschiedenen Instituten, welche dann auch noch sehr unattraktiv im Vergleich zu kostenlosen Girokonten sind.

Girokonto kostenlos Check: Konto mit Kreditkarte im großen Girokonto-Vergleich 2017

Kostenloses Girokonto mit Kreditkarte: Gibt es überhaupt noch Bankkonten ohne eine Kontoführungsgebühr? Kontomitkreditkarte hat 172 bundesweite und regionale Kontoangebote von 80 verschiedenen Finanzinstituten verglichen: Welche Bank, Filialbank, Direktbank, Sparkasse, Volksbank, Raiffeisenbank, PSD-Bank oder Sparda-Bank bietet noch ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte an? In Deutschland gibt es nur noch sehr wenige tatsächlich gratis Konten. Der Schnelltest zeigt Ihnen, welche Konten Sie näher unter die Lupe nehmen sollten. Vergleichen Sie selbst: Nutzen Sie das Suchfeld rechts oben in der Tabelle, um nach einer bestimmten Bank oder einem Girokonto zu suchen!

BankArt der BankGirokonto-
Bezeichnung
Kostenlose
Kontoführung *
Gratis Girocard **
inklusive
Gratis Kreditkarte ***
(Visa oder MasterCard) inklusive
Kontoeröffnung
ist möglich
Online-Antrag
ING-DiBa / DiBaDu Bank
(zu ING Groep, NL)
DirektbankKostenloses Girokonto

BundesweitAngebot ►
comdirect Bank
(zu Commerzbank)
DirektbankGirokonto mit
Zufriedenheitsgarantie

BundesweitAngebot ►
DKB (Deutsche Kreditbank)
(zu Bayrischer Landesbank)
DirektbankDKB-Cash
Girokonto

BundesweitAngebot ►
Norisbank
(zu Deutsche Bank)
DirektbankNorisbank
Top-Girokonto

BundesweitAngebot ►
Netbank
(zu Augsburger Aktienbank)
DirektbankGirokonto

BundesweitAngebot ►
Consorsbank
(zu BNP Paribas, FR)
DirektbankDas kostenlose
Girokonto

Bundesweit
1822direkt
(zu Frankfurter Sparkasse)
DirektbankKostenloses
Girokonto
Kostenlos ab einer
Gutschrift / Monat

BundesweitAngebot ►
Audi Bank
(zu Volkswagen Bank)
DirektbankAudi GirokontoKostenlos ab 1.000 € Geldeingang / Monat

Bundesweit
Volkswagen Bank
(zu Volkswagen Bank)
DirektbankVolkswagen
Girokonto
Kostenlos ab 1.000 € Geldeingang / Monat

Bundesweit
Wüstenrot direct
(zu Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank)
DirektbankTop Giro

Bundesweit
Fidor Bank
(zu Groupe BPCE, FR)
DirektbankFidor
Smart Girokonto

BundesweitAngebot ►
N26 / Number26
(eigenständig, unabhängig)
DirektbankN26 Girokonto

BundesweitAngebot ►
Santander Bank
(früher SEB Bank, zu Santander Consumer Bank)
Filialbank123 Girokonto

BundesweitAngebot ►
Santander Bank
(früher SEB Bank, zu Santander Consumer Bank)
FilialbankGiroStar

BundesweitAngebot ►
Santander Bank
(früher SEB Bank, zu Santander Consumer Bank)
FilialbankGiro4FreeKostenlos ab 1.250 € Geldeingang / Monat

BundesweitAngebot ►
Santander Bank
(früher SEB Bank, zu Santander Consumer Bank)
FilialbankGiroBasic

BundesweitAngebot ►
Santander Consumer BankFilialbankGirokonto inklusive 1plus Visa Card

Bundesweit
Deutsche BankFilialbankAktivKonto

Bundesweit
Deutsche BankFilialbankBestKonto

Bundesweit
CommerzbankFilialbankKostenloses
Girokonto
Kostenlos ab 1.200 € Geldeingang / Monat

BundesweitAngebot ►
HypoVereinsbank, HVB
(zu Unicredit Bank, IT)
FilialbankHVB Exklusiv Konto

BundesweitAngebot ►
HypoVereinsbank, HVB
(zu Unicredit Bank, IT)
FilialbankHVB PlusKonto

BundesweitAngebot ►
HypoVereinsbank, HVB
(zu Unicredit Bank, IT)
FilialbankHVB AktivKonto

BundesweitAngebot ►
Postbank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankPostbank Giro plus

BundesweitAngebot ►
Postbank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankPostbank Giro extra plusKostenlos ab 3.000 € Geldeingang / Monat

BundesweitAngebot ►
Postbank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankPostbank Giro direkt

BundesweitAngebot ►
Postbank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankPostbank Giro Basis

BundesweitAngebot ►
Postbank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankPostbank Fohlen-Konto

BundesweitAngebot ►
TARGOBANK
(zu Crédit-Mutuel, FR)
FilialbankOnline-KontoKostenlos ab 600 € Gehaltseingang / Monat

BundesweitAngebot ►
TARGOBANK
(zu Crédit-Mutuel, FR)
FilialbankPlus-KontoKostenlos ab 1.000 € Gehaltseingang / Monat

BundesweitAngebot ►
TARGOBANK
(zu Crédit-Mutuel, FR)
FilialbankPremium-KontoKostenlos ab 50.000 € Einlage

BundesweitAngebot ►
Degussa BankFilialbankGiroDigital

Kostenlos ab 750 € Geldeingang / Monat

BundesweitAngebot ►
Degussa BankFilialbankGiroBasic

BundesweitAngebot ►
Haspa
(Hamburger Sparkasse)
SparkasseHaspaJoker smart

Regional
Haspa
(Hamburger Sparkasse)
SparkasseHaspaJoker comfort

Regional
Haspa
(Hamburger Sparkasse)
SparkasseHaspaJoker premium

Regional
Sparkasse Köln-BonnSparkasseGiroDirekt

Regional
Sparkasse Köln-BonnSparkasseGiroPremium

Regional
Sparkasse Köln-BonnSparkasseGiroExtra

Regional
Sparkasse Köln-BonnSparkasseGiroKompakt

Regional
Berliner Sparkasse
(zu Landesbank Berlin)
SparkasseGiro Digital

Regional
Berliner Sparkasse
(zu Landesbank Berlin)
SparkasseGiro Individual

Regional
Berliner Sparkasse
(zu Landesbank Berlin)
SparkasseGiro Pauschal

Regional
Kreissparkasse KölnSparkasseS-direkt GiroClassic

Regional
Kreissparkasse KölnSparkasseS-GiroClassic

Regional
Kreissparkasse KölnSparkasseS-GiroPlus XL

Regional
Kreissparkasse KölnSparkasseS-GiroPlus XXL

Regional
Kreissparkasse KölnSparkasse100pro-Girokonto

Regional
Frankfurter SparkasseSparkasseGirokonto Komfort Plus

Regional
Frankfurter SparkasseSparkasseGirokonto Online

Regional
Frankfurter SparkasseSparkasseGirokonto AktivKostenlos ab 1.300 € Geldeingang / Monat

Regional
Frankfurter SparkasseSparkasseGirokonto PremiumKostenlos ab 3.000 € Geldeingang / Monat

Regional
Stadtsparkasse München / SSKMSparkasseGirokonto Online

Regional
Stadtsparkasse München / SSKMSparkasseGirokonto Individual

Regional
Stadtsparkasse München / SSKMSparkasseGirokonto Komfort

Regional
Ostsächsische Sparkasse DresdenSparkasseGirokonto saxx online

Regional
Ostsächsische Sparkasse DresdenSparkasseGirokonto saxx comfort

Regional
Ostsächsische Sparkasse DresdenSparkasseGirokonto saxx premium

Regional
Ostsächsische Sparkasse DresdenSparkasseGirokonto saxx individual

Regional
Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam / MBSSparkasseInklusivkonto

Regional
MBS (Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam)SparkasseOnlinekonto

Regional
NASPA (Nassauische Sparkasse)SparkasseNaspa Giro Komfort

Regional
NASPA (Nassauische Sparkasse)SparkasseNaspa Giro DirektKostenlos ab 4.500 € Geldeingang / Quartal

Regional
Die Sparkasse BremenSparkasseGIROFLEXX premium

Regional
Die Sparkasse BremenSparkasseGIROFLEXX komfort

Regional
Die Sparkasse BremenSparkasseGIROFLEXX klassik

Regional
Stadtsparkasse DüsseldorfSparkasseVorteilskonto PurKostenlos ab 1.250 € Geldeingang / Monat

Regional
Stadtsparkasse DüsseldorfSparkasseVorteilskonto Plus

Regional
Stadtsparkasse DüsseldorfSparkasseVorteilskonto Premium

Regional
Sparkasse Pforzheim CalwSparkasseGiro Gold

Regional
Sparkasse Pforzheim CalwSparkasseGiro Plus

Regional
Sparkasse Pforzheim CalwSparkasseGiro Online

Regional
Sparkasse NürnbergSparkasseKonto ONLINEKostenlos ab 300 € Geldeingang / Monat

Regional
Sparkasse NürnbergSparkasseKonto KOMPLETT

Regional
Sparkasse NürnbergSparkasseKonto PREMIUM

Regional
Sparkasse AachenSparkasseKomfort-Konto

Regional
Sparkasse AachenSparkasseClassic-Konto

Regional
Sparkasse AachenSparkasseGirokonto onlineKostenlos ab 1.000 € Geldeingang / Monat

Regional
Sparkasse AachenSparkasseGirokonto S-POOL

Regional
Sparkasse AachenSparkasseGirokonto LOGO! Plus

Regional
Sparkasse AachenSparkasseGirokonto LOGO! Premium

Regional
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, KSKMSESparkasseS-GiroPrivat

Regional
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, KSKMSESparkasseS-GiroDirektKostenlos ab 1.250 € Geldeingang / Monat

Regional
Kreissparkasse Ludwigsburg, KSKLBSparkasseGiro Classic

Regional
Kreissparkasse Ludwigsburg, KSKLBSparkasseGiro Comfort plus

Regional
Kreissparkasse Ludwigsburg, KSKLBSparkasseGiro Classic online

Regional
Sparkasse Münsterland OstSparkasseGiroKOMFORT

Regional
Sparkasse Münsterland OstSparkasseGiroBASIS

Regional
Sparkasse Münsterland OstSparkasseGiroAKTIVKostenlos ab 750 € Geldeingang / Monat

Regional
Stadt- und Kreissparkasse LeipzigSparkasseGiroPremium

Regional
Stadt- und Kreissparkasse LeipzigSparkasseGiroKomfort

Regional
Stadt- und Kreissparkasse LeipzigSparkasseGiroDirekt

Regional
Stadt- und Kreissparkasse LeipzigSparkasseGiroKlassik

Regional
Sparkasse DortmundSparkasseGiro Online

Regional
Sparkasse DortmundSparkasseGiro Basis

Regional
Sparkasse DortmundSparkasseGiro Komfort

Regional
Sparda-Bank AugsburgGenossenschaftsbankSpardaGirokonto

Regional
Sparda-Bank AugsburgGenossenschaftsbankSpardaGirokonto Online

Regional
Sparda-Bank Baden-Württemberg, Sparda-BWGenossenschaftsbankSpardaGirokontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
Sparda-Bank Berlin
(HALLO Sparda)
GenossenschaftsbankGiroKonto / HALLO GirokontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
Sparda-Bank HamburgGenossenschaftsbankSparda GiroKostenlos bei mtl. Geldeingang wie Lohn, Gehalt, Sold, Rente, Unterhalt, Miete, ALG I

Regional
Sparda-Bank HannoverGenossenschaftsbankSpardaGirokonto

Regional
Sparda-Bank Hessen / Sparda-Bank Frankfurt am MainGenossenschaftsbankSpardaGiro

Regional
Sparda-Bank MünchenGenossenschaftsbankGirokonto

Kostenlos bei Online-KontoführungRegionalAngebot ►
Sparda-Bank MünsterGenossenschaftsbankSpardaGirokontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
Sparda-Bank NürnbergGenossenschaftsbankSpardaGirokontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

RegionalAngebot ►
Sparda-Bank Ostbayern / Sparda-Bank RegensburgGenossenschaftsbankGirokonto

Regional
Sparda-Bank Südwest / Sparda-Bank MainzGenossenschaftsbankGirokontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
Sparda-Bank West / Sparda-Bank DüsseldorfGenossenschaftsbankGirokonto

Regional
Sparda-Bank West / Sparda-Bank DüsseldorfGenossenschaftsbankGirokonto für BVB-Fans

Regional
PSD Berlin-BrandenburgGenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos ab 1.000 € Geldeingang / Monat

RegionalAngebot ►
PSD Bank BraunschweigGenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank HannoverGenossenschaftsbankKein Girokonto im Angebot (ja, auch das gibt es!)---Regional
PSD Bank Hessen-ThüringenGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

RegionalAngebot ►
PSD Bank Karlsruhe-NeustadtGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

Regional
PSD Bank KielGenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos bei Eingang Gehalts, Lohn, Rente, Sold, Elterngeld, Ausbildungsgeld

Regional
PSD Bank KoblenzGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

Kostenlos bei Gehaltseingang

Regional
PSD Bank KölnGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

Regional
PSD Bank KölnGenossenschaftsbankPSD GiroPremium

Regional
PSD Bank MünchenGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

Kostenlos bei regelmässigem GehaltseingangKostenlos bei regelmässigem GehaltseingangRegionalAngebot ►
PSD Bank NordGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt OnlineKostenlos ab 1.000 € Gehaltseingang / Monat

RegionalAngebot ►
PSD Bank Nord
(Hamburg, Bremen, Lübeck, Schwerin, Oldenburg, Osnabrück)
GenossenschaftsbankPSD GiroDirekt Komfort

RegionalAngebot ►
PSD Bank AugsburgGenossenschaftsbankPSD GiroDirekt

Kostenlos bei regelmässigem GehaltseingangKostenlos bei regelmässigem GehaltseingangRegional
PSD Bank NürnbergGenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank NürnbergGenossenschaftsbankPSD GiroKonto (Zweitkonto)

Regional
PSD Bank NürnbergGenossenschaftsbankPSD FanGiroKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz
(MEINE BANK. Die Bank fürs Leben)
GenossenschaftsbankMein GiroDirektKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank RheinNeckarSaar
(Stuttgart, Ulm, Freiburg, Heilbronn, Saarbrücken)
GenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder RentenkontoKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank RheinNeckarSaar
(Stuttgart, Ulm, Freiburg, Heilbronn, Saarbrücken)
GenossenschaftsbankPSD GiroDirekt Gold

Regional
PSD Bank Rhein-Ruhr
(Dortmund, Essen, Düsseldorf, Bochum, Hagen, Hamm)
GenossenschaftsbankPSD GiroDirektKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank Rhein-Ruhr
(Dortmund, Essen, Düsseldorf, Bochum, Hagen, Hamm)
GenossenschaftsbankDEG Girokonto
Kostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
PSD Bank Westfalen-Lippe
(Münster, Bielefeld, Detmold, Herford, Recklinghausen)
GenossenschaftsbankPSD GiroDirekt PremiumKostenlos als Gehaltskonto, Lohnkonto oder Rentenkonto

Regional
Berliner VolksbankGenossenschaftsbankVR-PrivatGiro AktivKostenlos ab 1.250 € Gehaltseingang / Monat

Regional
Berliner VolksbankGenossenschaftsbankVR-PrivatGiro Komfort

Regional
Berliner VolksbankGenossenschaftsbankVR-PrivatGiro Premium

Regional
Frankfurter VolksbankGenossenschaftsbankGIRODIREKT

Regional
Volksbank MittelhessenGenossenschaftsbankKostenloses GirokontoKostenlos ab 3.750 € Gehaltseingang / Quartal

Regional
Volksbank MittelhessenGenossenschaftsbankDas individuelle Girokonto

Regional
Dortmunder Volksbank, DeVoBa
(Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte, Catrop-Rauxel)
GenossenschaftsbankGirokonto Online

Regional
Dortmunder Volksbank, DeVoBa
(Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte, Catrop-Rauxel)
GenossenschaftsbankGirokonto Pauschal

Regional
Dortmunder Volksbank, DeVoBa
(Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte, Catrop-Rauxel)
GenossenschaftsbankGirokonto Individuell

Regional
Mainzer Volksbank, MVBGenossenschaftsbankMVB-Gehaltskonto direktKostenlos bei Mitgliedschaft, Gehalts- oder Renteneingang

Regional
Mainzer Volksbank, MVBGenossenschaftsbankMVB-Gehaltskonto

Regional
Mainzer Volksbank, MVBGenossenschaftsbankMVB-Privatkonto direkt

Regional
Mainzer Volksbank, MVBGenossenschaftsbankMVB-Privatkonto

Regional
Volksbank StuttgartGenossenschaftsbankVR-GiroPrivat

Regional
Volksbank StuttgartGenossenschaftsbankVR-GiroDirekt

Regional
Volksbank StuttgartGenossenschaftsbankVR-GiroKomfort

Regional
Volksbank StuttgartGenossenschaftsbankVR-GiroBankier

Regional
Volksbank Paderborn-Höxter-DetmoldGenossenschaftsbankKonto Online

Regional
Volksbank Paderborn-Höxter-DetmoldGenossenschaftsbankKonto Pauschal

Regional
Volksbank Paderborn-Höxter-DetmoldGenossenschaftsbankKonto Inviduell

Regional
Hannoversche VolksbankGenossenschaftsbankDas Komfortkonto

Regional
Hannoversche VolksbankGenossenschaftsbankDas Individuelle Konto

Regional
Hannoversche VolksbankGenossenschaftsbankIhr Aktivkonto

Regional
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-ChiemseeGenossenschaftsbankVR-Giro Premium

Regional
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-ChiemseeGenossenschaftsbankVR-Giro Individual

Regional
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-ChiemseeGenossenschaftsbankVR-Giro Direkt Plus

Regional
Wiesbadener Volksbank, WVBGenossenschaftsbankDas Indviduelle Girokonto /
WVB PrivatKonto
Kostenlos bei Gehalts- oder Renteneingang ab 1.250 €Kostenlos bei Gehalts- oder Renteneingang ab 1.250 €

Regional
Volksbank Darmstadt - Südhessen
(Volksbanking)
GenossenschaftsbankVR-KlassikIndividual

Regional
Volksbank Darmstadt - Südhessen
(Volksbanking)
GenossenschaftsbankVR-OnlineIndividual

Regional
Volksbank Darmstadt - Südhessen
(Volksbanking)
GenossenschaftsbankVR-KlassikKomfort

Regional
Volksbank Darmstadt - Südhessen
(Volksbanking)
GenossenschaftsbankVR-OnlineKomfort

Regional
GLS Gemeinschaftsbank
GenossenschaftsbankGLS Privatgirokonto

Bundesweit
GLS Gemeinschaftsbank
GenossenschaftsbankGLS KONTO PLUS

Bundesweit
BBBank, BB Bank
Genossenschaftsbank0,- Euro GirokontoKostenlos bei Mitgliedschaft und Gehalts- oder Bezügekonto

Bundesweit
Berliner Bank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankBB MAGIC Gold

Regional
Berliner Bank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankBB MAGIC Classic

Regional
Berliner Bank
(zu Deutsche Bank)
FilialbankMMB MAGIC Basic

Regional
BW Bank, Baden-Württembergische Bank
(zu LBBW)
FilialbankBW extend classic

Regional
BW Bank, Baden-Württembergische Bank
(zu LBBW)
FilialbankBW extend gold

Regional
BW Bank, Baden-Württembergische Bank
(zu LBBW)
FilialbankBW extend orange

Regional
Vergleichstabelle: Girokonto kostenlos Vergleich der größten deutschen Finanzinstitute (Quelle: Kontomitkreditkarte.com, Oktober 2016)

Hinweise zum Girokonto kostenlos Vergleich: 80 Banken und 172 Girokonten im Vergleich

Unserer Meinung nach, verdient ein als „kostenlos“ beworbenes Girokonto nur die Bezeichnung „kostenlos“, wenn mindestens folgende drei Kriterien gelten:

  1. *) Girokonto kostenlos ohne Mindesteingang auf dem Girokonto / kein monatlicher Geldeingang erforderlich
  2. **) Girocard ohne Jahresgebühr und ohne Mindestgeldeingang auf dem Girokonto
  3. ***) Dauerhaft kostenlose Kreditkarte ohne Jahresgebühr und ohne Mindestumsatz mit der Visa- oder MasterCard Kreditkarte

Weitere Informationen zum großen Girokonto-Check in Deutschland:

  • Die Tabelle auf Kontomitkreditkarte.com ist nur eine Auswahl von Girokonten der relevantesten deutschen Kreditinstitute. Informieren Sie sich zur deutschen Bankenstruktur über unseren Artikel Bankenvergleich / Bankenübersicht. Folgende Institute wurden in den Girokonto-Check mit aufgenommen:
    • Alle Direktbanken mit Girokonten-Angeboten
    • Alle großen bundesweiten Filialbanken sowie kleinere Filialbanken
    • Öffentlich-rechtliche Kreditinstitute: Sparkassen Top-20 nach Bilanzsumme (Hinweis: Es gibt über 400 verschiedene Sparkassen!)
    • Volks- und Raiffeisenbanken Top-10 nach Bilanzsumme (Hinweis: Es gibt über 1.000 verschiedene Volks- und Raiffeisenbanken!)
    • Alle 12 Sparda-Banken
    • Alle 15 PSD-Banken
  • Basiskonten (Jedermann-Konto) wurden nicht mit aufgenommen, da diese von jeder Bank auf Guthabenbasis, meist jedoch mit einer Grundgebühr, gesetzlich verpflichtend angeboten werden
  • Jugend-Girokonten bzw. Girokonten für Schüler, Studenten und Auszubildende wurden nicht mit aufgenommen, da diese Konten i.d.R. von fast jeder Bank oder Sparkasse kostenlos angeboten werden (Die Kontoführung bleibt aber nur bei wenigen Bank auch nach dem Studium oder der Ausbildung kostenlos, wie z.B. bei der ING-DiBa, DKB oder comdirect Bank – und hier ist auch die Kreditkarte gleich von Beginn an gratis)
  • Es wurden nur Privatgirokonten und keine Geschäftsgirokonten verglichen
  • Auf weitere unzählige Kriterien wie Mehrwertkonten, Preise für Buchungsposten wurde mit Absicht verzichtet. Alles was zählt ist der erste Blick auf das Girokonto einer Bank: Ist das Kontoangebot wirklich kostenlos und fair? Wenn ja, dann lohnt sich ein weiterer Blick in die detaillierten Kontobedingungen.
  • Wir können mit der Girokonto-Vergleichstabelle nicht für Vollständigkeit garantieren. Mögliche inhaltliche Fehler bitte unter „Kontakt“ melden. Diese werden dann schnellstmöglich korrigiert.

Konto-Empfehlung: 3 x Girokonto kostenlos mit Kreditkarte

Testen Sie unverbindlich die Girokonten dieser 3 Direktbanken. Denn die Kontoführung ist ohne Bedingungen, ohne Wenn und Aber, einfach ohne Kleingedrucktes kostenlos. Die ING-DiBa, comdirect und DKB eignen sich perfekt als Hausbank, da diese alle Bankleistungen anbieten (Girokonto, Tagesgeld, Depot, Sparkonten, Kredite), die bequem über das Online-Banking, per Smartphone und per Telefon verwaltet werden können.

Mogelpackung bei „Girokonto kostenlos“: Kostenlos ist nicht gleich kostenlos!

Wählen Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt„, lautet der allgemeine Lockruf vieler Banken und Sparkassen für kostenpflichtige und teure Girokonten. Als Kunde fühlt man sich dann mit dem Komfort-Konto inklusive der Relax-Flatrate vollkommen umsorgt und pudelwohl. Mit dem Girokonto Premium werden natürlich auch Premium-Preise aufgerufen. Mit dem GiroKonto-Direkt werden Kunden direkt abgezockt, auch wenn Sie das Konto nur online nutzen und keine Kosten in den Filialen verursachen. GiroDirekt-Kunden sollten keine Filialen besuchen, denn das wird direkt mal premium teuer. Mit dem BB MAGIC Classic Konto zaubert die Bank das Geld von der Tasche des Kunden in die der Bank.

Privatbanken (Filialbanken), Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken sowie PSD-Banken sind höchst kreativ, wenn es darum geht, ein kostenpflichtiges Konto hübsch zu verpacken. So werden an das anscheinend kostenlose Girokonto zahlreiche Fussnoten mit Sternchenkonditionen oder Kleingedrucktes, Ausnahmen, Zusatzbedingungen und Einschränkungen geheftet. Die Girokonto-Landschaft ist sehr unübersichtlich geworden.

Ein Girokonto ist nicht immer kostenlos, wenn es von der Bank als „kostenlos“ bezeichnet wird. Denn was hilft eine kostenlose Kontoführung (keine Grundgebühr), wenn Folgekosten in Form von Gebühren pro Posten für Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften oder Abhebungen an Geldautomaten anfallen? Was nutzt ein „kostenloses Girokonto“, wenn für die Girocard und die Kreditkarte eine Jahresgebühr erhoben wird? Was nutzt ein Girokonto ohne Kreditkarte, denn für Hotelbuchungen, Reisebuchungen oder Mietwagen oder Online Einkaufen ist die Kreditkarte heute nicht mehr wegzudenken.

Kontomitkreditkarte hat bereits vor Jahren definiert, wann in Girokonto bedingungslos kostenlos ist:

  1. Keine fixen Kosten in Form einer monatlichen Gebühr für das Girokonto
  2. Keine variablen Kosten in Form von Posten für Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften, Geldabhebungen
  3. Kein Mindestgeldeingang pro Monat auf dem Konto erforderlich
  4. Keine Gebühr für die Girocard
  5. Keine Gebühr für die Kreditkarte (dauerhaft kostenlos)
  6. Keine Gebühren für Bargeld abheben in Deutschland sowie in Europa oder weltweit

Wenn ein Girokonto diese Punkte erfüllt, ist es bedingungslos bzw. ohne Wenn und Aber kostenlos.

Viele Kreditinstitute versuchen die zahlreichen verschiedenen Kontomodelle je Bank zu rechtfertigen, indem diese meinen, dass jeder Kunde sein Nutzungsverhalten überprüfen sollte, ehe er sich für das passende Kontomodell entscheidet. Nutzt er eher die Filiale, nur das Online-Banking oder beides?

Es gibt eine einfache Regel, mit der Sie Ihre Bank überprüfen können: Je mehr Kontomodelle eine Bank oder Sparkasse anbietet, desto teurer ist die Bank oder Sparkasse und desto teurer sind die einzelnen Konten. Über den Gebührendschungel werden die Kosten pro Konto meist so intransparent gestaltet, dass sich der Kunde letztendlich doch für das falsche Girokontomodell entscheidet. Denn niemand kann wirklich prognostizieren, wie viele Transaktionen über das Jahr mit dem Girokonto anfallen. Es ist einfach kaum planbar. Denn was ist der Sinn und Zweck eines Girokontos? Es wird vom Kunden normal für den Zahlungsverkehr genutzt werden: Gutschriften, Einzahlungen, Abbuchungen in Form vom Überweisungen, Daueraufträgen, Lastschriften oder Bargeldabhebungen am Automaten.

Viele Banken und Sparkassen verkaufen dem Kunden eine Wohlfühl-Flatrate. Für 7 bis 15 Euro pro Monat kann der Kunde nach Lust und Laune alle Bankdienstleistungen „kostenlos“ nutzen. Sie bezahlen also erst einmal eine monatliche Gebühr, um dann die Bankdienstleistungen „kostenlos“ nutzen zu dürfen. Warum würden Sie so etwas tun wollen?

So wirbt die Sparda-Bank Augsburg bei ihrem SpardaGirokonto mit einer gebührenfreien Kontoführung. Die Sparda Bankcard mit Chip kostet jedoch 6 Euro pro Jahr. Ein Girokonto ohne EC-Karte bzw. Girokarte oder Bankkarte ist nicht sinnvoll nutzbar. Damit ist das Girokonto ist nicht kostenlos und eine klare Mogelpackung.

Auch die Sparda-Bank Baden-Württemberg wirbt für eine kostenlose Kontoführung und „kostenlose“ SpardaBankCard sowie SpardaMasterCard Kreditkarte. Rückerstattung für die Girocard und Kreditkarte nur ab bestimmten Transaktionsaktionen und Umsätzen. Unserer Meinung nach eine grenzwertig kommunizierte Mogelpackung.

Bei zahlreichen Genossenschaftsbanken werden Kunden mit „kostenlosen“ Girokarten geködert. Diese gibt es jedoch nur, wenn für das Girokonto die monatliche Grundgebühr bezahlt wird. Der Verbraucherschutz sollte hier genauer hinschauen und dieser schrägen Werbung einen Riegel vorschieben. Verbraucherfreundlich ist das auf keinen Fall.

Positives Beispiel bei den Sparda-Banken ist die Sparda-Bank Hessen, bei der die gratis Kontoführung ohne versteckte Gebühren angeboten wird – sowohl beim Online Banking als auch in der Filiale. Doch die Kreditkarte kostet leider auch hier 20 Euro pro Jahr, wenn der Jahresumsatz mit der Kreditkarte unter 1.500 Euro liegt.

Aus Sicht des Verbrauchers, sollte eine Bank nicht mehr als 3 Girokonto-Modelle anbieten und zwar folgende:

  1. Girokonto als Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto
  2. Girokonto für junge Leute: Schülerkonto, Studentenkonto, Konto für die Ausbildung etc.
  3. Basiskonto gemäß der §§ 30 ff Zahlungskontengesetz (nur auf Guthabenbasis, Jedermann-Konto, Girokonto für Jedermann)

Viele Banken versuchen jedoch, das Girokonto als Einzelkonto über verschiedene Kontomodelle zu verkaufen, wie z.B. bei der Sparkasse Aachen mit dem Komfort-Konto, Klassik-Konto, Girokonto Online, Girokonto S-Pool, Girokonto LOGO! Plus, Girokonto LOGO! Premium. Das ist eine nahezu nicht mehr zu übertreffende Zumutung für alle Kunden und beweist, dass die Sparkasse vor sich selbst und vor der Zukunft kapituliert hat.

Sogenannte „Mehrwertkonten“ sind normale Girokonten mit zahlreichen Zusatzleistungen. Der finanzielle Mehrwert besteht hier für die Bank oder Sparkasse, nicht jedoch für den Kunden. Der Kunde erkauft sich den Mehrwert, um dann z.B. eine „kostenlose“ Girocard oder Kreditkarte zu erhalten, keine Transaktionsgebühren für Buchungsposten zu zahlen oder unnötige Versicherungen zu erhalten.

Fakt ist, dass Bankkunden genau ein Girokonto benötigen und zwar ohne Mehrwert: Ganz einfach ein Girokonto mit Girocard und Kreditkarte. Im optimalen Fall alles gebührenfrei. Denn eine intelligent und zukunftsorientiert handelnde Bank verdient ihr Geld nicht notgedrungen über Konto- und Kartengebühren, sondern über Geldanlagen, Online-Brokerage und Kreditgeschäft. Eine moderne Bank gibt den Kunden Hilfestellungen für eine eigenverantwortliche Vermögensanlage und ein Finanzmanagement – optimal alles online oder per gratis Hotline ohne eine vertaubte Filiale mit selbstgemalten Postern, langen Schlangen und begrenzten Öffnungszeiten besuchen zu müssen. Denn welcher normale Angestellte kann jemals eine Bankfiliale zu deren nicht mehr zeitgemässen Öffnungszeiten besuchen?

Besonders negativ aufgefallen sind Girokonten wie z.B. mit den Bezeichnungen VR-KlassikIndividual, VR-OnlineIndividual, Girokonto LOGO! Plus oder HALLO Girokonto, die einen leichten Hang zur Legasthenie bei den betreffenden Marketing-Abteilungen oder Agenturen der Banken erkennen lassen. Es ist einfach nachzuvollziehen, was hier den Bankkunden grammatikalisch zugemutet wird. Ein einfacher verständlicher Name wie z.B. „Girokonto“ tut es auch und ist vollkommen ausreichend. Der gemeine Kunde weiss dann in der Regel, was das zu bedeuten hat.

(Quelle Bankenbilder: Kontomitkreditkarte.com)

Direktbanken und Filialbanken im Vergleich für Girokonto kostenlos

Die Analyse der Kontoangebote von zahlreichen Direktbanken und Filialbanken hat ein gutes Bild abgegeben, wie es aktuell um die deutsche Girokonto-Welt steht. Aufgrund der Ergebnisse können einem die Verbraucher schon leid tun, denn ein Vergleich der unzähligen Mehrwertkonten mit wahnwitzigen Produktbeschreibungen und Sonderregelungen ist fast unmöglich. Dennoch möchten wir Ihnen zusätzlich zum oben genannten Girokonto-Kurz-Check weitere Einschätzungen mit auf den Weg geben, die Sie bei jeder Bankengruppe erwarten können.

Letztendlich müssen Sie selbst entscheiden, welcher Bank Sie den Vorzug geben und was Ihnen bei einer Bankverbindung am Wichtisten ist.

Girokonto kostenlos bei Direktbank?

Kein Problem! Bei Direktbanken wie der ING-DiBa, DKB, comdirect, Norisbank, Consorsbank, Netbank oder Fidor Bank finden Kunden in der Regel nur ein Girokonto-Modell, welches auch oft noch kostenlos ist. Aus Gründen der Zielgruppen-Ansprache wird zudem auch noch parallel ein Studentenkonto vertrieben, welches jedoch die gleichen Konditionen wie das normale Girokonto hat. Vorteil bei den Direktbanken wie der ING-DiBa, comdirect und DKB ist, dass das Konto mit Kreditkarte auch nach dem Studium oder der Ausbildung kostenfrei bleibt. Auch das gratis Top-Girokonto der Norisbank mit Kreditkarte ist eine gute Alternative.

Aus gesetzlichen Gründen müssen Direktbanken, wie auch jede andere Bank, ein Jedermann-Konto auf Guthabenbasis mit Girokarte jedoch ohne Kreditkarte anbieten. Bei einigen Direktbanken ist auch dieses Basiskonto gebührenfrei.

Aus aktuellem Anlass ist an dieser Stelle hinzuzufügen, dass Banken ihre neuen Kunden bereits bei der Online-Kontoeröffnung über die Schufa und andere Auskunftteien überprüfen, ob die Bonität einwandfrei ist.

Erstens sollten über Sie generell keine negativen Schufa-Einträge vorhanden sein.  Zweitens sollten Sie als Neukunde wie z.B. bei der ING-DiBa, comdirect oder DKB generell über ein ausreichend hohes Einkommen verfügen. Obwohl das Girokonto ohne Mindesteingang pro Monat kostenlos geführt werden kann, akzeptieren diese Direktbanken in der Regel nur Kontoeröffnungen von folgenden Personengruppen: Angestellte, Arbeiter, Freiberufler mit hohen Einnahmen, Rentner, Pensionäre, Auszubildende und Studenten.

Arbeitslose (SGB I) sowie Hartz-IV-Empfänger (SGB II) gehören leider NICHT zu dieser Zielgruppe. Kunden mit geringem oder gar keinem eigenen Einkommen müssen demnach höchstwahrscheinlich bei ihren bisherigen Banken und Sparkassen bleiben, die Gebühren für Girokonto und Karten (Girocard, Kreditkarte) erheben.

Girokonto kostenlos bei Filialbank?

Nur bedingt oder gar nicht mehr kostenlos. Einzig die Commerzbank bietet noch ein „kostenloses Girokonto“ an, jedoch nur ab einem monatlichen Geldeingang von 1.200 Euro und ohne Kreditkarte. Da hilft auch kein Startguthaben von 50 Euro, um den Wettbewerbsnachteil gegenüber den Direktbanken ohne Filialen mit ihren komplett kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte wettzumachen. Die Postbank und HypoVereinsbank haben erst kürzlich die Gebühren für ihre Girokonten erhöht, was viele Kunden zu einem Kontowechsel vorwiegend zu den Direktbanken bewogen hat. Das Problem bei den großen Privatbanken sind ihre zahlreichen Filialen, die enorme Kosten verursachen und nun über die Kontogebühren quer finanziert werden müssen.

Sie wollen auf keine Filiale verzichten und dennoch das Girokonto kostenlos nutzen? Eine gute Alternative zu einem kostenpflichtigen Girokonto bei einer Sparkasse ist das kostenlose 123 Girokonto mit MasterCard-Kreditkarte der Santander Bank, welche bundesweit mehr als 300 Filialen und 3.000 CashPool-Geldautomaten betreibt. Sie können das 123 Girokonto der Santander Bank über unseren Girokonto Vergleich eröffnen. Doch auch das gratis Girokonto inklusive 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank ist eine gute Option. Bitte beachten Sie, dass die Santander Bank (123 Girokonto etc.) eine Zweigstelle der Santander Consumer Bank (Girokonto inklusive 1plus Visa Card) ist. Es handelt sich damit um zwei unterschiedliche Banken mit verschiedenen Girokonten!

Girokonto kostenlos bei Sparkasse?

Fehlanzeige! Gratis Girokonten inklusive gratis Girocard und Kreditkarte bei Sparkassen gibt es nicht mehr. Sollten wir falsch liegen, kommentieren Sie bitte über das Kommentarfeld am Ende des Artikels.

Die zahlreichen oft mit fragwürdig angelegter Kreativität auf dem Markt gebrachten Girokonto-Modelle sind in der Regel mit einer monatlichen Gebühr verbunden. Bei Konten ohne Grundgebühr kostet dann eben mal die Girocard (SparkassenCard) oder jede Überweisung Geld. Ganz zu Schweigen von den Kosten für eine Standard-Kreditkarte, die es bei keiner Sparkasse umsonst gibt. Kosten von 150 Euro für ein Sparkassen-Girokonto mit SparkassenCard und Sparkassen-Kreditkarte sind eher die Regel als die Ausnahme. Bei 2 bis 3 Konten pro Familie kann das schon ziemlich weh tun, insbesondere, wenn diese Kosten auf 5 bis 10 Jahre hochgerechnet werden.

Kunden, die gerne das Filialnetz mit Bankschaltern nutzen (warum auch immer) oder dieses gerne mitfinanzieren möchten, sind bei einer Sparkasse bestens aufgehoben.

Girokonto kostenlos bei Sparda-Bank?

Die Sparda-Bank ist eine der ältesten Banken in Deutschland und wurde am 6. Mai 1896 in Karlsruhe als „Spar- und Vorschuss-Verein der badischen Eisenbahnbeamten“ gegründet. Heute ist die Sparda-Bank eine Privatkundenbank mit Online Banking. Laut einer Studie von “Kundenmonitor Deutschland, belegt die Sparda-Bank bei der Kundenzufriedenheit zum 20. Mal in Folge den 1. Platz unter den Banken und Sparkassen (Studie 2012, ServiceBarometer AG, Umfrage unter 36.000 Verbrauchern). 79% der Mitglieder einer Sparda-Bank sind demnach vollkommen oder sehr zufrieden mit ihrer Sparda-Bank vor Ort.

Die Sparda-Bank ist ein Verbund von 12 Genossenschaftsbanken, welche im Verband der Sparda-Banken e.V. zusammengeschlossen sind. Jeder der 12 Sparda-Banken ist eine eigenständige Bank mit separater IT-Infrastruktur. Bei einem Umzug muss als das Konto gelöscht und bei einer anderen Sparda-Bank neu eröffnet werden.

Kostenlose Kontoführung gibt es bei Sparda-Banken nur gegen eine Mitgliedschaft. Kunden müssen zuvor Genossenschaftsmitglied werden, um das SpardaGirokonto bzw. SpardaGiro nutzen zu können. Da eine Sparda-Bank ein Teil einer Genossenschaft ist, die aus vielen Mitgliedern besteht, muss bei der Kontoeröffnung mindestens 1 Genossenschaftsanteil in Höhe von 52€ erworben werden. Maximal können 26 Anteile der Sparda-Bank erworben werden (Beispiel Berlin).

Auf die Genossenschaftsanteile wird eine jährliche Dividende gezahlt, weshalb es indirekt eher als Geldanlage anstatt als eine Gebühr angesehen werden kann und sollte. Wenn die Geschäftsbeziehung bei einer Sparda-Bank gekündigt wird, bekommen Mitglieder (Kunden) die zuvor eingezahlten Genossenschaftsanteile wieder ausbezahlt – zuzüglich der angefallenen Guthabenzinsen.

Die Sparda-Bank Berlin zahlte z.B. für das Jahr 2011 eine Dividende von 4% auf die hinterlegten Genossenschaftsanteile. Auch die Sparda-Bank Süd-West zahlte 3% und wird von der Sparda-Bank Baden-Württemberg mit einer Dividende von 5,6 % sogar noch überboten. Damit stellt die Dividende bei einer Sparda-Bank jede aktuelle Rendite auf einem Tagesgeld in den Schatten, wie der unabhängige Tagesgeldvergleich unter vielen Banken, Direktbanken und Sparkassen zeigt.

Girokonto kostenlos bei Volks- und Raiffeisenbank / VR-Bank?

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken (VR-Banken) verfügen mit 1.021 eigenständigen Banken und über 12.200 Filialen nach den Sparkassen mit ca. 14.400 Filialen über das größte deutsche Filialnetz. Und dieses große Filial- und Zweigstellenetz mit über 155.000 Mitarbeitern will auch bezahlt werden. Tausende Immobilien, entweder zur Miete oder als Eigentum, müssen von den Volks- und Raiffeisenbanken ebenfalls finanziert werden.

Von den ca. 30 Mio. Kunden sind ca. 18,3 Mio. Kunden auch Mitglied und damit Miteigentümer der Bank. Denn üblicherweise, wie bei allen Genossenschaftsbanken, müssen auch bei der Volksbank oder Raiffeisenbank Genossenschaftsanteile gezeichnet werden, um Mitglied zu werden und dann ein Konto eröffnen zu können. Andernfalls fallen, wie z.B. bei der Berliner Volksbank, zusätzliche Kontogebühren für Nicht-Mitglieder an. Nach dem Ausscheiden als Mitglied werden die Anteile zuzüglich Zinsen (Gewinnbeteiligung) wieder ausbezahlt.

Im Vergleich zu den meist kostenpflichtigen Girokonten bei Banken, Sparda-Banken und PSD-Banken sind die Konten bei Volksbanken und Raiffeisenbanken sehr teuer und damit aus finanzieller Sicht noch unattraktiver. Gratis VR-Girokonten gibt es so gut wie gar nicht. VR-BankCard und VR-Kreditkarte kosten natürlich stets extra. Warum noch immer so viele Kunden willenlos die Konto- und Kartengebühren bezahlen und nicht über einen Kontowechsel zu einer günstigen Direktbank nachgedacht haben, bleibt uns unverständlich.

Girokonto kostenlos bei BBBank?

Die BB Bank / BBBank ist eine Genossenschaftsbank mit dem Fokus auf Beamte und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst. Die Kostenlose Kontoführung mit Girocard ist möglich, wenn ein Genossenschaftsanteil gezeichnet wird (Mitglied werden) sowie das Konto als Bezüge-Konto genutzt wird. Die Kreditkarte kostet jedoch extra. Die Bank beitreibt bundesweit über 100 Filialen.

Girokonto kostenlos bei GLS Gemeinschaftsbank?

GLS steht für Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken. Die GLS Bank ist eine Genossenschaftsbank und betriebt Niederlassungen in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt am Main, Stuttgart, Freiburg und Bochum.

Ein kostenloses Girokonto finden Sie bei der GLS Gemeinschaftsbank nicht. Die GLS Bank Card und die GLS MasterCard kosten natürlich extra Gebühren.

Girokonto kostenlos bei PSD-Bank?

psd…weitersagen! – so der aktuelle Slogan der PSD-Banken. Zur PSD-Bankengruppe gehören 14 PSD-Banken, die jeweils rechtlich selbständig und unabhängige Genossenschaftsbanken sind. Die Abkürzung PSD steht für Post- Spar und Darlehensverein.

Ähnlich wie bei den Sparda-Banken müssen Kunden auch bei einer einzelnen PSD-Bank Mitglied der Genossenschaft werden, um ein Konto eröffnen zu können. So müssen z.B. bei der PSD Westfalen-Lippe Geschäftsanteile gezeichnet werden, die jedoch auch verzinst werden. Einige PSD-Banken verzichten jedoch auf diese für eine Genossenschaft obligatorische Mitgliedschaft.

In der Regel gibt es bei kaum einer PSD-Bank eine kostenlose Kontoführung inklusive gratis PSD BankCard und PSD MasterCard Kreditkarte. Zahlreiche Ausnahmen und Fussnoten machen die Girokonten teuer. Einzige positive Ausnahmen bilden hier die PSD Bank München und PSD Bank Augsburg. Das Konto muss jedoch als Gehaltskonto geführt werden, um in den Genuss der beiden kostenlosen Karten zu gelangen, was in der Regel aber kein Problem darstellen sollte.

Girokonto kostenlos

Girokonto kostenlos? Welche Filialbank, Direktbank, Sparkasse, Volksbank, Raiffeisenbank, PSD-Bank oder Sparda-Bank bietet das noch an?

Girokonto kostenlos ist möglich, wenn die Bank zukunftsfähig aufgestellt ist und keine Filialen betreibt

Die Geldpolitik der niedrigen Zinsen der EZB (Europäische Zentralbank) zwingt Banken dazu, dass die Banken für ihre Einlagen bei der EZB negative Zinsen von -0,4% zahlen müssen. Wenn nicht genügend Kreditgeschäft bei einer Bank vorhanden ist (Einlagen und Kredit halten sich die Waage), muss der Liquiditätsüberhang gesetzlich über Nacht bei der EZB digital zwischengelagert werden. Das heisst, dass die Bank oder Sparkasse für viele überschüssige Kundeneinlagen (Guthaben auf Girokonto, Tagesgeld, Festgeld) eine Gebühr von 0,4 Prozent zahlen muss. Diese Kosten legen nun viele Finanzinstitute auf die eigenen Kunden um und haben dafür folgende Möglichkeiten:

  1. Einführung oder Erhöhung von Kontoführungsgebühren und Transaktionsgebühren (Überweisungen, Abhebungen)
  2. Senkung der Guthabenverzinsung bei Girokonto, Tagesgeld, Sparkonten
  3. Einführung von Strafzinsen (Verwahrentgelten) für hohe Guthaben auf dem Girokonto oder Tagesgeld

Kontoführungsgebühren sind also teilweise die Folge des sehr niedrigen durch die EZB eingeführten Zinsniveaus. Doch nur die Schuld auf die niedrigen EZB-Zinsen zu schieben ist falsch.

Denn der Hauptgrund für die aktuell entstehenden Gebührenwucher liegt auch in der Unfähigkeit vieler Banken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken (Volksbanken, Raiffeisenbanken, Sparda-Banken, PSD-Banken), das Bankgeschäft zukunftsfähig zu gestalten. Jahrelang versäumten es deutsche Kreditinstitute, ihr Geschäftsmodell und ihre IT-Infrastruktur zu modernisieren. Deutsche Banken betreiben noch immer zu viele Filialen mit viel zu vielen Mitarbeitern. Dieser durch das eigene Filialnetz verursachte enorme und unnötige Kostendruck minimiert die Handlungsfähigkeit einer Bank oder Sparkasse. Bereits bei niedrigen Zinsen wackelt das Geschäftsmodell bzw. der Gewinn schrumpft signifikant.

Zur zukunftsfähigen Ausrichtung einer Bank gehört eine konsequente Digitalisierung sowie eine radikale Schliessung der meisten Bankfilialen mit Ausnahme von wenigen Flagship-Stores. Ja, Sie haben richtig gelesen: Schliessung der meisten Bankfilialen. Denn Verbraucher benötigen im Jahr 2016 eigentlich keine Bankfiliale mehr, um alle Bankgeschäfte sicher und bequem abzuwickeln. Wenn dennoch Verbraucher eine Filiale benötigen, sollten diese ihre Einstellung ändern und sich fragen, warum sie noch in eine Bankfiliale gehen: Überweisung abgeben, Beratungsgespräch (Verkaufsgespräch), Kreditanfrage, Adresse ändern? Das kann heute alles online oder telefonisch erfolgen. Sie bestehen doch heute auch nicht auf den Transport durch eine Pferdekutsche, um von A nach B zu fahren. Die Zeiten ändern sich, auch im Finanzwesen.

Bei der Gewinnerzielung legen noch immer viele Banken und Sparkassen den Fokus auf Gebühren und Zinsarbitrage-Geschäfte. In der Niedrigzinsphase ist das durchaus schwierig. Weitaus zukunftsfähiger sind viele Direktbanken aufgestellt, die durch das aktuell gut laufende Provisionsgeschäft (z.B. Online-Brokerage) andere Bankdienstleistungen wie Girokonto und Kreditkarte ohne Weiteres quer finanzieren und damit weiterhin kostenlos anbieten können. Vorausgesetzt natürlich, sie betreiben keine teuren Filialen.

Direktbanken sehen das Girokonto als den wichtigsten Baustein für eine Kundenbeziehung. Wenn der Kunde zufrieden mit der Bank ist (das geht bei einem gratis Konto mit Kreditkarte sehr gut), ist der Kunde offen für weitere Bankdienstleistungen wie Depotkonto (Wertpiere kaufen und verkaufen), Konsumentenkredite, Baufinanzierung oder weitere Anlageprodukte. Darüber verdient dann die Bank ihre wohl verdiente Provision. Stösst man den Kunden aber mit einem kostenpflichtigen Konto vor den Kopf, verbindet er mit der Bank, dass diese teuer ist und sucht sich für weitere Bankdienstleistungen jeweils einen anderen Anbieter: Online-Broker oder Online-Kredit.

Investieren Sie, anstatt Schlange in einer Bankfiliale zu stehen, lieber Ihre Zeit in die eigene finanzielle Bildung und überprüfen Sie Ihr eigenverantwortliches Handeln bei Finanzgeschäften, Geldanlagen und Investitionen. Finanzen und Vermögensaufbau sind kein Hexenwerk und sollten Sie nicht einem Berater in einer X-beliebigen Bank oder Sparkasse anvertrauen. Sind Sie wirklich der Meinung, dass sich dieser „Berater“ (Verkäufer) im gesamten deutschen, europäischen und weltweiten Finanzmarkt perfekt auskennt und die richtige Entscheidung für jeden einzelnen seiner Kunden treffen wird? Wohl eher nicht! Werden Sie selbst Ihr eigener Finanzberater, bilden Sie sich weiter in Geld & Geldanlagen & Investitionen, denn Finanzbildung ist nicht kompliziert, kann schnell erlernt werden und sollten Sie nicht in fremde Hände geben! Sie verbringen so viel Zeit Ihres Lebens mit dem Geld verdienen. Dann sollten Sie auch wenige Stunden im Monat investieren, dieses Geld sinnvoll zu investieren und nicht nur stumpf zu sparen. Sie können sich auch arm sparen.

Der Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon, Chef des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), meinte in mehreren Presse-Interviews in 2016, dass „es in einigen Jahren praktisch nirgendwo mehr kostenlose Girokonten geben wird„.

Richtig ist, dass diese Aussage höchstwahrscheinlich für alle Banken, Genossenschaftsbanken und Sparkassen zutreffen wird, die ein eigenes teures Filialnetz betreiben müssen, nicht jedoch für kosteneffizient und schlank aufgestellte Direktbanken ohne eigene Filialen. Denn diese, vor allem die Direktbanken ING-DiBa / DiBaDu Bank (8,5 Mio. Kunden), comdirect Bank (3,1 Mio. Kunden) und DKB / Deutsche Kreditbank (3,2 Mio. Kunden) können sich Dank der Gebührenerhöhungen bei fast allen Banken aktuell vor Neukunden kaum retten. Es kommt sogar zu längeren Bearbeitungszeiten der zehntausenden Kontoanträge pro Monat.

Kunden, die sich über die Gebühren bei einer Bank oder Sparkasse beschweren, sollten ihr eigenes Nutzungsverhalten überprüfen. Wenn alle Bankkunden ihre Bankgeschäfte nur noch online durchführen würde und damit keine Filialen mehr in Anspruch nehmen würden, würde die Bank erkennen, dass dieses Geschäftsmodell nicht notwendig und damit wirtschaftlich nicht tragfähig ist. Kosteneinsparungen durch weniger Filialen und Mitarbeiter wären die Folge und das kostenlose Girokonto mit gratis Kreditkarte wäre eventuell wieder ohne Weiteres möglich – für alle Kunden.

Kunden, die das teurer Filialnetz ihrer Bank nicht weiter quer finanzieren möchten und nicht so lange warten wollen, bis Filialbanken die Zeit der Digitalisierung erkannt haben, sollten sofort kostenfrei zu einer Direktbank wechseln. Dadurch lassen sich über die nächsten Jahre bis zu mehreren hundert Euros an Bankgebühren sparen.

Kommentar verfassen